Mittelmeer-krankheiten

Geographische Herkunft

Mittelmeerkrankheiten sind unter (ehemaligen) streunenden Hunden weit verbreitet, was v.a. daran liegt, dass die Hunde während ihrer Zeit auf der Straße nicht gegen Zecken und Sandmücken geschützt waren; es sei denn, sie wurden von Anwohnern, Aktivisten oder Vereinen betreut. 

Zecken, z.T. auch Sandmücken sind überall in Europa und insbesondere in den südlichen, heißen Klimazonen zu finden, doch aufgrund des Klimawandels wird diese endemische Tendenz langsam abgeflacht, weshalb einige dieser Mittelmeerkrankheiten, auch MMK genannt, nun vermehrt auch in Österreich, Frankreich, Deutschland und anderen Ländern vorzufinden sind.

Wir möchten jeden potentiellen Adoptanten eines ehemaligen Strßenhundes daran erinnern, dass das Risiko, dass ihr einsmals streunender Hund eine Mittelmeerkrankheit entwickelt, nachdem er bereits Wochen, Monate oder Jahre in Deutschland wohnt, nicht ausgeschlossen werden kann; obgleich wir unsere Hunde stets testen und behandeln.

Einige dieser Krankheiten haben lange Inkubationszeiten, weshalb es niemals eine 100%-ige Garantie geben wird, dass ein Hund „frei von Mittelmeerkrankheiten“ ist. Dies gilt für alle Hunde, die aus mediterranen Klimazonen kommen, wie z.B. Griechenland, Italien, Spanien, Rumänien, Nordmazedonien und vielen mehr.

Ehrlichiose

Die Ehrlichiose wird durch den Biss einer braunen Zecke übertragen. Durch den Biss einer infizierten Zecke gelangen die Erreger über den Speichel der Zecke innerhalb von …

Dirofilariose (Herzwurm)

Die Übertragung des Herzwurms (Dirofilariose) erfolgt über verschiedene Stechmücken. Dabei überträgt eine Mücke den Erreger (Larven) beim Saugakt auf den Hund. Die Übertragung…

Babesiose

Die Babesiose wird durch den Biss einer verschiedener Zeckenarten übertragen. Durch den Biss einer infizierten Zecke gelangen die Erreger über den Speichel der Zecke in das…

Anaplasmose

Die Anaplasmose wird über den Biss einer Zecke übertragen. Dabei überträgt eine Zecke den Erreger beim Saugakt nach 24 Stunden ab Beginn des…

Leishmaniose

Zur Übertragung von Leishmaniose bedarf es einen Vektor, welcher im Falle der Leishmaniose die Sandmücke, auch Schmetterlingsmücke genannt, ist. Diese überträgt …

In der Daisy Family Rescue

All unsere Hunde werden immer auf Mittelmeerkrankheiten getestet und wir behandeln unsere Hunde immer, falls sie positiv auf eine oder mehrere dieser Krankheiten getestet wurden.

Bis heute haben wir es in all den Jahren, in denen wir streunende Hunde gerettet haben, immer geschafft, sie erfolgreich zu behandeln und haben nie einen einzigen Hund an diesen Krankheiten verloren.

Doch egal welche Mittelmeerkrankheit ein Hund eines Tages entwickelt (hat), jeder einzelne Hund lebt heute ein wunderbares, schmerz- und handicap-freies Leben im Kreise seiner Familie.