Feli

Hallo ihr Lieben,

ich bin’s – Feli!

Ich weiß schon gar nicht mehr, wie ich euch meine Geschichte erzählen soll, da sich vor einigen Wochen mein gesamtes Leben zum Positiven veränderte.

Eines goldigen Herbsttages, als ich bereits seit langer Zeit alleine herumwanderte und versuchte, Freunde auf zwei oder vier Beinen zu finden, sah ich diese Menschen. Menschen, die aus Entfernung etwas ausstrahlten, das ich nie zuvor spüren konnte – Freude mich zu sehen.

Die Glücksgefühle überkamen mich und ich rannte los. Ich rannte so schnell ich nur konnte, da ich wusste, dass diese Zweibeiner keine Angst vor mir haben und mich nicht verurteilen für meine Herkunft, für die ich doch gar nichts kann. Sie wussten, dass der Mensch es war, der mich zum Straßenhund machte. 

Und naja, was soll ich sagen? Ich lag richtig! Ich wurde endlich gekrault, gelobt, gestreichelt, gefüttert und es wurde mit mir gespielt. Das sollte es nicht gewesen sein. Ich merkte mir also genau, wo diese tollen Zweibeiner lebten und wartete jeden Morgen ganz sehnsüchtig auf sie, begrüßte sie uns und ging mit ihnen und den anderen Vierbeinern spazieren. Wir erlebten traumhafte goldene Tage und sie zeigten mir Ecken der Stadt, in die ich mich niemals allein getraut hätte. Aber mit diesen Zweibeinern war die Welt in Ordnung und ich spürte endlich Sicherheit.  

Mit den Zweibeinern an meiner Seite wurden weitere Zweibeiner auf mich aufmerksam – ja, die Anzahl meiner Verehrer stieg von Tag zu Tag. Man sagte mir so oft, ich sei ein „gutes Mädchen“, ein „kluges Mädchen“ und „so unglaublich süß“. Sowas hört schließlich jeder gern. 

Eines Tages nahmen die Menschen mich auf den Arm und ich fragte mich im ersten Augenblick, was das sollte. Aber hey, eines muss ich euch sagen: getragen und dabei gestreichelt zu werden lässt einen dösen. Ich fand Gefallen daran, auf dem Arm genommen zu werden und es machte mir nichts aus, dass es kurz in meinem Körper pikste.  Menschen waren ja noch viel besser als ich annahm und wie konnte ich ihnen das je besser zeigen als mit Küsschen? Ja, Küsse habe ich in meinem Leben bereits zahlreiche verteilt. 
. Wir haben sie auf den Arm genommen, und sie hat es genossen, uns zu küssen, mit vollem Vertrauen.

Sobald ich also meine vielen Zweibeiner gesehen habe, legte ich mich auf den Rücken und zeigte ihnen mit eifrigem Schwanzwedeln, dass ich es kaum erwarten kann, dass sie mir den Bauch kraulen. Sowas würde ich gerne täglich erfahren.

Die Zweibeiner sagen, sie hätten mich noch nie traurig gesehen. Aber warum denn auch, wenn ich doch sie und ihre Vierbeiner habe?
Meinesgleichen liebe ich unglaublich und spiele und schmuse mit ihnen wann immer ich kann. Streit hatte ich noch nie. Das Leben ist schließlich viel zu kurz für schlechte Laune!

Nun befinde ich mich im Tierheim, da ich nach dem letzten Piks nicht mehr auf der Straße leben konnte und nun endlich bereit für eine Familie bin. Zumindest sagten mir das die Zweibeiner, als sie mich herbrachten.

Hier bin ich nun, auf der Suche nach einer aktiven Familie, die mich auch zu Hundespieltagen mitnehmen kann, wo ich rennen, springen und mit meinen zukünftigen Freunden spielen kann.
Was ich meiner Familie zu bieten habe? Eine ausgeglichene, ruhige Art, viele Küsse, die ich ihnen täglich geben werde, und Schmusezeiten, ihnen ich meine entspannte und positive Art mit meinen Menschen teile. Ich bin mir sicher, dass da draußen weitere Menschen sind, die schon bald zu meinen Verehrern werden und deren Tag ich verschönern kann. 

Wenn du Lust hast all das mit mir gemeinsam zu erleben, dann freue ich mich auf deine Bewerbung!

Deine Feli
– was „ein Tropfen Morgenregen“ bedeutet. 

  • Name: Feli
  • Alter: 05/22
  • Derzeitiger Standort: Skopje, Mazedonien
  • Rasse: Mischling
  • Gewicht: im Wachstum, aktuell 16 kg (Nov  22)
  • Geschlecht: weiblich
  • Verträgt sich mit Hunden: ja
  • Als Zweithund geeignet: Ja
  • Verträglich mit Katzen: unbekannt
  • Zuhause mit Kindern: Ja, ab 6 Jahren
  • Halter: Souveräne Anfänger
  • Charakter: Neugierig, liebevoll, verkuschelt, offen, clever, freundlich, fröhlich
Video abspielen